Schnell zum Facharzt

Eine Nummer für alle Praxen Zum Hotline-Service

Unsere Leistungen

24 Praxen und 17 Disziplinen Zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vom Fest bis zum Vortrag Zum Veranstaltungskalender

Von Durchblutungsstörungen bis Aneurysmen

Gefäßchirurgie

Schmerzen und schwere Beine, Taubheitsgefühle, chronische Wunden – Krankheiten der Gefäße und ihre Symptome können lästig und unangenehm sein. Unbehandelt können sie sogar zur Lebensgefahr werden. Die gefäßchirurgische Praxis im MVZ Kredenbach ist auf die ambulante Gefäßchirurgie spezialisiert. Dr. Meshal Elzien diagnostiziert und behandelt hier Krankheiten von Krampfadern über Durchblutungsstörungen bis hin zu chronischen Wunden. Zudem diagnostiziert der erfahrene Mediziner hier Schlagaderkrankheiten wie die Schaufensterkrankheit, Halsschlagaderverengungen oder erweiterte Gefäße (Aneurysmen) mit modernster Medizintechnik. Viele Gefäßkrankheiten lassen sich gut konservativ, zum Beispiel mit Medikamenten, behandeln. Sollte doch eine Operation erforderlich sein, können sich Patienten von einem Facharzt für Gefäßchirurgie operieren lassen.

Operationen führt Dr. Meshal Elzien im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen durch. Mit seinem Team hat das Jung-Stilling-Krankenhaus das Angebot der Gefäßchirurgie auf ein im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz neues Niveau erweitert. An der Spitze der Klinik für vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie in Siegen steht mit Dr. Ahmed Koshty ein ausgewiesener Experte.

Das Behandlungsspektrum:

Im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen führt Meshal Elzien stationäre und ambulante Operationen durch. Er bietet die gesamte Breite der vaskulären und endovaskulären Gefäßchirurgie an. Hierzu gehören:

  • Screening- und Kontrolluntersuchung der Hauptschlagader zur Diagnostik eines Aortenaneurysmas (Erweiterung)
  • Operative und endovaskuläre Therapie von akuten und chronischen Aortenerkrankungen (Aneurysma, Dissektion, Verschluss)
  • Untersuchung der Schaufensterkrankheit (pAVK – periphere arterielle Verschlusskrankheit) und Wiederherstellung der Durchblutungssituation durch minimalinvasive und operative Therapie (zum Beispiel Stents und Bypässe)
  • Ultraschalluntersuchungen der Halsschlagader (A. carotis) und Behandlung von Verengungen zur Prophylaxe von Schlaganfällen
  • Phlebologische Diagnostik des tiefen und oberflächlichen Venensystems, operative Sanierung von Krampfadern und Behandlung von chronischen Wunden
  • Rekanalisation von chronisch venösen Verschlüssen nach tiefen Beinvenenthrombosen
  • Kontrolle und Anlage von arteriovenösen Zugängen (Shunts) bei Patienten mit chronischem Nierenversagen
NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111