24 Stunden für Sie da

Zentrale Notaufnahme Kontakt und Informationen

Unsere Leistungen

Krankenhäuser und Praxen zu den Fachärzten

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen zum Veranstaltungskalender

Neuigkeiten

Mit 99 Jahren blüht die Freundschaft neu auf |15.08.2019

Gesellig, gesprächig und beide 99 Jahre alt: Magdalene Schuppener und Irmgard Krumme kennen sich seit 15 Jahren. Schon bei ihrer ersten Begegnung waren sie sich gleich sympathisch. Im Weidenauer Fliedner-Heim kommen sie nun wieder zusammen. Dort frühstücken sie täglich gemeinsam, besuchen Veranstaltungen und plaudern gerne über vergangene Zeiten.

Was in der Schwangerschaft zu beachten ist |14.08.2019

Die Schwangerschaft zählt wohl zu den aufregendsten Lebensabschnitten. Oft fragen sich Frauen, wie ein für diese Zeit geeigneter Lebensstil aussieht. Am Mittwoch, 28. August, 18.30 Uhr, referiert Geburtshilfe-Chefärztin Dr. Flutura Dede zu Themen wie Ernährung, Beauty, Reisen und Impfungen in der Cafeteria des Diakonie Klinikums-Jung-Stilling.

Feier im Fliedner-Heim mit Abschied und Wiedersehen |13.08.2019

Abschied von langjährigen Mitarbeitern, Besuch von ehemaligen Angestellten, Musik und leckeres Essen: Das Fliedner-Heim in Siegen-Weidenau hat Bewohner, Angehörige, Belegschaft, Freunde und Förderer zu einer bunten und gemütlichen Feier eingeladen. Bei sonnigem und nicht zu heißem Wetter genossen die Gäste das gesellige Beisammensein.

Wenn das Kaufen den Alltag bestimmt |12.08.2019

Einkaufen zu gehen, ist für die meisten Menschen das Gewöhnlichste der Welt. Nicht jedoch, wenn das Kaufen zur Sucht wird – so wie bei Marlen K. (Name geändert). Um sich von der Kaufsucht zu lösen, möchte die 31-Jährige mithilfe der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen eine Selbsthilfegruppe gründen.

Fachübergreifend stark für hochbetagte Patienten |08.08.2019

Das Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen wurde von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) als Alterstraumazentrum zertifiziert. Damit wird dem bereits als überregionales Traumazentrum ausgezeichneten Haus bescheinigt, dass es auch ältere, unfallverletzte Menschen optimal versorgt.

Hausnotruf: Mehr Sicherheit im eigenen Zuhause |05.08.2019

Elisa R. (Name geändert) ist für ihre 87 Jahre noch rüstig. Sie lebt sie alleine, die Familie kommt regelmäßig vorbei. Eines Nachts stürzt sie, kann sich nicht mehr bewegen. Hilfe kommt erst am nächsten Tag, als der Sohn vorbei schaut. Solche Situationen lassen sich vermeiden – etwa mit dem Hausnotruf der Ambulanten Dienste der Diakonie.

Sommerfest im Hülsemann-Haus |31.07.2019

Leckeres Essen, viel Musik, gute Gespräche – und jede Menge Sonnenschein: „Unser erstes Sommerfest war ein voller Erfolg“, brachte es Petra Fleger, Heimleiterin des Hagener Hülsemann-Hauses, auf den Punkt.

Brustkrebspatientin näht Herzkissen für andere Betroffene |30.07.2019

Annette Schneider aus Gosenbach hat für andere Brustkrebspatientinnen Herzkissen genäht und diese dem Onkologischen Therapiezentrum am Diakonie Klinikum Jung-Stilling gespendet. Selbst von der Krankheit betroffen und in Behandlung, war es ihr ein Anliegen, denen etwas Gutes zu tun, die in der gleichen Situation sind, wie sie selbst.

Lehr- und Lernprozesse auf höchstem Niveau |29.07.2019

Mit Bravour bestanden hat das Pflegebildungs- (PBZ) und Fortbildungszentrum (FBZ) der Diakonie in Südwestfalen gleich zwei Zertifizierungsdurchgänge. Das Bildungsinstitut an der Siegener Virchowstraße erhielt zum einen die Auszeichnung nach der nationalen und internationalen Qualitätsmanagementnorm „ISO 9001“.

Gute Schule für die Großeltern |25.07.2019

Wenn ein Kind geboren wird, ist die Freude groß. Allerdings prallen in Sachen Erziehung auch Generationen-Konflikte aufeinander. Damit Großeltern wissen, warum manches heute anders gehandhabt wird als früher, gibt es am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen im Rahmen der Elternschule das Angebot „Baby 2.0 – Das Großeltern-Update“.

Artikel 31 bis 40 von insgesamt 431
1 2 3 4 5 6 7
NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111